A+
 A 
A-

Ziel 4 Bedarfsgerechte Angebote

Maßnahme 9: Schulung Pankower Sozialkommission

Weiterhin wird der QVNIA e.V. in Zusammenarbeit mit der Kommune und den regionalen Akteuren zur Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung beitragen. Um sicherzustellen, dass ältere Bürger auch zugehende Informationen erhalten, soll die Organisation der Sozialkommission im Rahmen des Projektes befördert werden.

Laut der Aussagen der Stadteilexperten/innen sind die Mitarbeiter/innen der Sozialkommission häufig die ersten Experten/innen, welche Kontakt zu älteren Bürgern/innen haben, die noch nicht im Hilfe- und Unterstützungssystem eingebunden sind. Häufig besucht die Sozialkommission Bürger/innen ab dem 80. Lebensjahr. Die Wahrscheinlichkeit in diesem Alter eine Pflegebedürftigkeit aufzuweisen ist sehr hoch. Um einer sozialen und gesundheitlichen Unterversorgung vorzubeugen, sollen die Mitarbeiter/innen der Sozialkommission geschult werden. Laut Aussagen der befragten Stadtteilexperten/innen wäre dies auch notwendig. Eine Sensibilisierung der Mitarbeitenden auf häufig auftretende Krankheitsbilder und deren Symptome (z.B. Demenz, Schlaganfall) sowie eine Ausstattung mit Beratungsmaterial über die bestehenden sozialen und gesundheitlichen Angebote im Quartier erscheinen als sinnvoll.