A+
 A 
A-

Ziel 2: Für Angehörige von Menschen mit Demenz stehen Beratungs- und Entlastungsangebote zur Verfügung

Zielbeschreibung: 

Den Angehörigen von Menschen mit Demenz stehen ausreichend, wohnortnahe und an den Bedarf ausgerichtete Beratungs- und Entlastungsangebote zur Verfügung.


Hintergrund und Handlungsbedarfe:

  • Im Bezirk Pankow stehen dem Bürger/in unterschiedliche kostenfreie Beratungsangebote zur Verfügung:
  • Dem Pankower Bürger/in stehen spezialisierte berlinweite kostenlose Beratungsangebote zur Verfügung:
  • Es wird der Bedarf gesehen, dass Beratungsangebote untereinander noch stärker voneinander sowie über die Angebotslandschaft Pankows wissen.
  • Im Bezirk Pankow stehen für Betroffene und ihre Angehörige Entlastungsangebote zur Verfügung.
  • Derzeit besteht keine Transparenz über die Anzahl sowie Art von Entlastungsangeboten vollständig für den Bezirk zur Verfügung. Somit ist die Inanspruchnahme für den Bürger/in erschwert.
  • Ggf. müssen Beratungs- und Entlastungsangebote der einzelnen Anbieter ausgebaut werden, um eine Inanspruchnahme zu ermöglichen.


Umgesetzte Maßnahmen:

Folgende Beratungsangebote stehen den Bürger/innen in Pankow zur Verfügung

  • Beratung von Angehörigen zu SGB IX §45 und dem Krankheitsbild Demenz der Haltestelle Diakonie
  • Beratung des St. Elisabeth Stift zum Heimeinzug und Regelung von behördlichen Angelegenheiten
  • Beratung zu verschiedenen Themen rund um das Thema Demenz der Kontaktstelle PflegeEngagement
  • Beratung zu sämtlichen Angeboten (auch im Hausbesuch) von dem Pflegestützpunkten
  • Dem Pankower Bürger/in stehen spezialisierte berlinweite kostenlose Beratungsangebote zur Verfügung

Qualitätskonzept zur vernetzten Versorgung – Demenz

  • Den Betroffenen und deren Angehörigen stehen so genannte Demenzverantwortliche in den betreuenden Mitgliedseinrichtungen zur Verfügung.

  • Der Qualitätszirkel Demenz findet vierteljährlich statt und bietet einen fachlichen und einrichtungsübergreifenden Austausch unter den Professionen.

Infoleitfaden Demenz „Gemeinsam für eine bessere gesundheitliche und soziale Versorgung in Pankow“

  • Im Informationsleitfaden Demenz des QVNIA e.V. werden Kontaktstellen, welche Angebote zur Entlastung im Alltag vorhalten, aufgeführt. 

Vermittlung von Informationen

  • Der QVNIA e.V. vermittelt einen direkten Kontakt zu einzelnen Angeboten sowie Kontaktstellen, die Entlastungsangebote vermitteln bzw. hierzu beraten wie z.B. Haltestelle Diakonie, Alzheimer Gesellschaft, Alzheimer Angehörigen Initiative, welche konkrete Angebote vorhalten.
  • In Kooperation mit dem Projekt „Gruppen für Menschen mit Demenz“ der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. wurden Angehörigengruppen initiiert.
  • Zu den Pflegeberatungsbesuchen § 37 SGB XI, welche vom ambulanten Pflegedienst durchgeführt werden, werden von QVNIA e.V. Mitgliedern auch Beratungen zur regionalen Versorgung angeboten


Handlungsempfehlungen und Verantwortlichkeiten:

Neben der Transparenz zu den Beratungsangeboten, soll auch eine Übersicht zu den Entlastungsangeboten in Pankow hergestellt werden:

  • Die Beratungs- und Entlastungangebote für die Betroffenen und Angehörigen werden einem Qualitätscheck unterzogen.

  • Im Infoleitfaden wird die Rubrik „Selbsthilfe“ aufgenommen und auf der Internetseite des QVNIA e.V. wird eine Verlinkung mit SEKIS angestrebt.

  • Die Informationsplattform Demenz wird in Hinblick auf die neuen gesetzlichen Regelungen aktualisiert. Hierzu zählt auch das Thema Entlastungsangebote.

  • Die Angehörigengruppen werden zur besseren Übersicht gebündelt und transparent für die Betroffenen und Angehörigen dargestellt.

  • Der Transport zu Angeboten wird transparent für die Betroffenen und Angehörigen dargestellt.

  • Informationen über die Rahmenbedingungen zur Finanzierung der Inanspruchnahme von Mobilitätsdiensten wird von der Panke Pflege und dem QVNIA e.V. erarbeitet und im Infoleitfaden aufgenommen sowie auf der Internetseite des QVNIA e.V. veröffentlicht.