A+
 A 
A-

Ziel 4: Kompetenzen von Mitarbeiter/innen der Gesundheitsberufe im Umgang mit Demenzerkrankten sind gestärkt

Spezifizierung des Ziels:

Menschen mit Demenz werden frühzeitig und fachgerecht diagnostiziert und leitliniengerecht entsprechend ihrer Demenzform versorgt.

Handlungsbedarfe:

  • Die Teilnahme an Fortbildungen und Schulungen von Mitarbeiter/Innen der Gesundheitsberufe in Pankow sollte verpflichtend sein, um die Versorgungsqualität zu sichern.
  • Die Angebote an Fortbildungen und Schulungen sollten den Führungskräften von Mitarbeitern der Gesundheitsberufe in Pankow transparent gemacht werden.

Umgesetzte Maßnahmen:

Qualitätskonzept zur Vernetzten Versorgung – Demenz

  • Die Mitarbeiter/Innen der Mitglieder des QVNIA e.V. nehmen regelmäßig und verbindlich an spezifischen Fortbildungen zum Krankheitsbild Demenz teil, was eine fortlaufende Qualifizierung der Mitarbeiter garantiert.

Schulungen für Akteure im Gesundheitswesen

  • Die Haltestelle Diakonie bietet regelmäßig Fort- und Weiterbildungen, Fallbesprechungen und Teamsitzungen für die ehrenamtlichen Mitarbeitenden an.

  • Schulungen in gerontopsychiatrischer Fachpflege werden den Mitarbeitenden im St. Elisabeth Stift angeboten.

  • Fortbildungen (spezifizieren) werden den Krankenpflegern/innen in der Maria Heimsuchung angeboten.

  • Einzelfallbezogene Vorträge und Schulungen von Ehrenamtlichen und Professionellen werden vom Pflegestützpunkt angeboten

  • Um die Kompetenzen der Mitarbeiter/innen der Gesundheitsberufe zu erhöhen und auf dem aktuellen Wissenstand zu halten, werden vom QVNIA e.V. Fachseminare für Pflegefachkräfte durchgeführt. Des Weiteren werden in den Mitgliedseinrichtungen Fortbildungen zur Versorgung von MmD umgesetzt.

  • Die Therapeuten des QVNIA e.V. nehmen regelmäßig an demenzspezifischen Fortbildungen teil. 2x jährlich werden Arzthelfer/innen zur Erkennung, Unterstützung und zum Versorgungssystem von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen geschult. Regelmäßige Teamsitzungen, Qualitätszirkel und Fallbesprechungen unter der Leitung des QVNIA e.V. werden durchgeführt. Weiterhin werden Einzelfallbezogene Vorträge auf Anfrage durchgeführt.

Schutzräume für Menschen mit Demenz

  • In Zusammenarbeit mit der Polizei und dem Bezirksamt Pankow werden seit Juli 2014 in Pankow Schutzräume für Menschen mit Demenz angeboten. Hierzu wurde die Pankower Polizei geschult.

Leistungsprofil der Mitgliedseinrichtungen

  • Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Leistungen hinsichtlich der Versorgung von Menschen mit Demenz wurde für jede Mitgliedseinrichtung des QVNIA e.V. vorgenommen. Die Leistungsprofile zeigen auch die Qualifikationsprofile der Mitgliedseinrichtung auf.

Handlungsempfehlungen und Verantwortlichkeiten:

Multiprofessionelle Fortbildungen und Schulungen

  • Die Fortbildungen und Schulungen werden multiprofessionell ausgerichtet sein, sodass alle Berufsgruppen, welche in die Versorgung von Menschen mit Demenz involviert sind (Ärzte, Pflegende, Therapeuten etc.) zusammen geschult werden. Dadurch kann die Versorgungsqualität gesteigert und die Kooperation der Gesundheitsberufe gestärkt werden.

  • Der QNIA e.V. wird dazu das Fortbildungsprogramm multiprofessionell ausrichten.

Überwindung der Schnittstelle einer Versorgung

  • Der QVNIA e.V. wird zu diesem Thema ein Qualitätszirkel durchführen, um Schwierigkeiten und Ressourcen dieser Problematik zu erkennen und aufzulösen.

Schulungen in der Ausbildung von Gesundheitsberufen / Praktikum

  • Es wird bereits eine frühe Aufklärungsarbeit und Schulung über das Thema Demenz in der Ausbildung der Gesundheitsberufe erfolgen. Der QVNIA e.V. wird dazu Ausbildungsträger anfragen, um einen Kontakt herzustellen.

  • Den Praktikanten in den Gesundheitsberufen werden Informationsmaterialien über das Thema Demenz zur Verfügung gestellt. Der QVNIA e.V. wird dazu Informationsmaterial zur Verfügung stellen und einen Kontakt zu Schulen herstellen.